RA_2022_0268___5_17096-Bearbeitet_lak_edited.png

Dr. Reinhard Aigner

Als Urologe liegt mein Aufgabengebiet in der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen und Funktionsstörungen der ableitenden Harnwege (Niere, Harnleiter, Blase und Harnleiter) bei Frauen und Männern sowie der männlichen Geschlechtsorgane (Hoden/Nebenhoden, Prostata und Penis).

Meine jahrelange Erfahrung im Krankenhaus möchte ich nun auch Patient*innen in meiner eigenen Praxis zur Verfügung stellen.

01. Jänner 2019

seit 2018

2016

2015

2011 - 2015

2010

2007 - 2010

2007

Übersiedelung der urologischen Abteilung in das Krankenhaus der Elisabethinen Linz nach Gründung des Ordensklinikums Linz durch den Zusammenschluss beider Krankenhäuser der Barmherzigen Schwestern und der Elisabethinen Linz

Oberarzt an der Abteilung für Urologie und Andrologie im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz.

Meine Schwerpunkte:

  • Endourologie: Unterschiedliche endoskopische Eingriffe über die Harnröhre an Prostata, Blase, Harnleiter und Nierenbecken

  • Roboterchirurgie mit dem da Vinci System zur Totalentfernung der Prostata bei bösartiger Neubildung der Prostata

Internationalen Facharztprüfung: F.E.B.U. (Fellow of the European Board of Urology) in Brüssel

Prüfung zum Facharzt für Urologie und Andrologie

Ausbildung zum Facharzt für Urologie und Andrologie im Kranenhaus der Barmherzigen Schwestern unter der Leitung von Herrn Primarius Dr. Wolfgang Loidl

Erfolgreiche Prüfung zum Arzt für Allgemeinmedizin - Jus practicandi

Turnusausbildung im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern, Barmherzigen Brüder sowie der Landesfrauen- und Kinderklinik Linz

Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an der medizinischen
Universität Innsbruck

RA_2022_0254___5_17082_lak.jpg

Mitgliedschaften und Zusatzausbildungen

Mitgliedschaften:

  • Oberösterreichische Ärztekammer

  • Österreichische Gesellschaft für Urologie (ÖGU)

  • European Association of Urology (EAU)

Zusatzausbildungen:

  • gültiges Notarztdiplom der ÖÄK

  • gültiges Fortbildungsdiplom der ÖÄK

  • regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen